SG WAGO steigt in die Oberliga auf

Großer Erfolg in der DMS Landesliga: Frauen gewinnen die Liga und sichern sich den Aufstieg / Männer schlagen die SSF Bonn deutlich.

Die erfolgreichen WAGO-Damen

Im Hallenbad Düren wurde am vergangenen Samstag die DMS Landesliga Rheinland der Schwimmer ausgetragen. Die SG Delphin WAGO war mit ihrer ersten Herren- und Damenmannschaft am Start.

Direkt zum Auftakt setzte die WAGO-Schwimmerin Sophia Kipp (1998) ein eindrucksvolles Signal: Mit einer Zeit von 2:07,88 und 656 Punkten über 200m Freistil schlug sie die zweitplatzierte Jaqueline Breuer vom VfR Übach-Palenberg um fast 9 Sekunden und 122 Punkte.

Auch bei ihren weiteren Rennen über 400m (4:33,51), 50m (0:26,94) und 100m Freistil (0:59,55) dominierte die 15-jährige das Feld und gewann jeweils mit großem Vorsprung.

Auch Teamkollegin Jessica Stoddart (1997) gewann vier Rennen und holte über 100m Schmetterling (1:04,83) und 200m Lagen (2:24,03) jeweils über 600 Punkte. Gleiches gelang Michelle Löllgen (1997) mit herausragenden Leistungen über 50m und 100m Freistil (0:26,71 und 0:59,73). Theresa Hoffmann (2001) glänzte über 800m Freistil, die sie souverän in 9:29,24 gewann – mit 36 Sekunden Vorsprung auf Sarah Petrescu von der SG Mönchengladbach 2.

Vervollständigt wurde die junge Mannschaft von Sylvia Huth (1997) sowie den Nachwuchsschwimmerinnen Joséphine Behrla, Deborah Peifer, Louisa Doelp (alle 2000) und Charlotte Doering (1999), die zum ersten Mal in der ersten Mannschaft starteten und sehr gute Ergebnisse erreichten.

Mit der starken Mannschaftsleistung und insgesamt 14499 Punkten sicherten sich die Damen nicht nur den Tagessieg in Düren – mit großem Vorsprung von 2247 Punkten vor der SG Mönchengladbach 2 – sondern zugleich den Gesamtsieg in den Landesligen Rheinland und Westfalen. Das bedeutet für die WAGO-Damen ein Aufstiegsticket in die Oberliga: die dritthöchste Schwimmliga in Deutschland.

Auch die Herren zeigten in Düren einen starken Auftritt. Die meisten Punkte sammelte Philip Graf (1998), der mit sehr guten Zeiten über 100m und 200m Brust (1:06,59 und 2:24,31) sowie 400m Lagen (4:45,34) und 200m Schmetterling (2:17,65) alle seine Rennen gewann. Auch André Laßlop (1986) konnte mit starken Leistungen über 100m und 200m Brust (1:06,30 und 2:31,87) sowie 200m Lagen (2:18,09) und 100m Freistil (0:55,60) viele Punkte holen. Hervorragend in Form zeigte sich sein Bruder Michael (1988), der gleich auf drei Strecken neue Bestzeiten aufstellte: Er beendete die 200m Freistil in 2:01,24, 400m Freistil in 4:22,88 und 100m Rücken in 1:01,88.

Gemeinsam mit den Teamkollegen Michael Filipp (1991), Johannes Katzer (1985), Stefan Kümpel (1998), Patrik Teut (1986) und Marc Wegrzyk (1990) belegten sie am Ende Platz 2 in Düren mit knappen 63 Punkten Rückstand auf die Telekom Post SG Köln 2.

Insgesamt schafften es die WAGO-Herren mit 13023 Punkten auf Platz 3 der Landesliga Rheinland und konnten damit die erste Mannschaft der SSF Bonn deutlich auf Abstand halten: Die Schwimm- und Sportfreunde belegten mit 12278 Punkten den 6. Platz der Liga.

Trainer Johannes Katzer zeigte sich hocherfreut angesichts der Ergebnisse vom Wochenende: „Alle Aktiven sind ausnahmslos tolle Zeiten geschwommen und haben krankheitsbedingte Einschränkungen stark kompensiert. Auch die Aufstellung ist sehr gut aufgegangen. Jeder Einzelne hat die geplanten Zeiten übertroffen.“

Für die Zukunft ist Katzer optimistisch, vor allem was seine Damen angeht: „Mit der Punktzahl der Frauen hätten wir sogar in der Oberliga Platz 3 erreicht – und das, obwohl die Schwimmerinnen dort doppelt so viel Pause zwischen den Rennen hatten und das Frankenbad bekanntermaßen ein sehr schnelles Becken ist. Angesichts des jungen Alters der Mannschaft haben wir für nächstes Jahr also ein sehr klares Ziel.“

Die DMS stellen den Höhepunkt und Abschluss der Kurzbahnsaison dar. Nach dem riesigen Erfolg in der Landesliga freut sich die SG Delphin WAGO nun auf die anstehende Meisterschaftssaison auf der langen Bahn – denn „die bisher geleistete Arbeit stellt eigentlich nur die Grundlage für die Langbahnsaison dar“, betont SG-Trainer Katzer.

Am kommenden Wochenende steht vorher allerdings noch die DMS-Bezirksklasse im Bonner Frankenbad an, in der die zweiten Mannschaften der SG Delphin WAGO antreten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: